Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Ich beginne meine Schicht um 6.00 Uhr. Nach der Begrüssung wird eine kurze Lagebesprechung mit dem Team gemacht. Hier wird besprochen, welche Lieferungen erwartet werden und was sonst ansteht. Am Anfang der Lehre habe ich vor allem in der Kontrolle der Anlieferung gearbeitet. Mit der Zeit wurde mir mehr Verantwortung übertragen und ich durfte weitere Aufgaben übernehmen, wie die Bearbeitung von Reklamationen.

Was sollte man allenfalls beachten, wenn man sich für diesen Beruf entscheidet?

Der Job ist körperlich anstrengend, weswegen Personen in der Logistik körperlich belastbar sein sollten. Zudem ist ein „Denken über den Tellerrand hinaus“ sowie eine vorausschauende Planung wichtig.
Da die Berufsschule praxisorientiert aufgebaut ist, sollten Logistiklernende zudem vernetzt denken können. So kann die gelernte Theorie besser in die Praxis umgesetzt werden.

Wie hast du deine 3 Ausbildungsjahre bei HORNBACH erlebt?

Anfangs war meine Ausbildung bei HORNBACH sehr anspruchsvoll. Ich musste viel lernen, doch mit der Zeit bekam ich Routine und lernte, wie ich an die Aufgaben heranzugehen habe. Meine Ausbildungsjahre bei HORNBACH haben mir gefallen. Dank der Zusammenarbeit im Team und dem Austausch mit den Kollegen wurden auch stressigere Situationen mit höherem Arbeitsdruck super bewältigt.

„Es freut mich, dass ich nach Abschluss meiner Ausbildung von HORNBACH übernommen werde!“